Interdisziplinäres Gefäßzentrum


Unser Interdisziplinäres Gefäßzentrum hält an den Standorten Radebeul, Riesa und Meißen fachübergreifende Strukturen für die Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen vor. Dies betrifft sämtliche Phasen der Versorgung. Es versteht sich als ein spezialisiertes Kompetenzzentrum für Gefäßerkrankungen. Dies bezieht sich auf das arterielle, venöse oder lymphatische Gefäßsystem.

Ferner können wir aus der Vielfalt der modernen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten ein individuell optimales Konzept anbieten, welches unabhängig von Fachabteilungen nur den Patienten in den Mittelpunkt stellt. Unter Berücksichtigung  valide erhobener Befunde, aktueller Therapie-Leitlinien und langjähriger fachärztlicher Erfahrungen wird das Behandlungsziel des Patienten mit dem hierfür optimalen Verfahren und Therapie-Konzept in enger Abstimmung mit dem Patienten umgesetzt.

Der Vorteil für Patienten mit Gefäßerkrankungen in einem Interdisziplinären Gefäßzentrum liegt darin, dass eine medizinisch erstklassige Behandlung aus einer Hand ermöglicht werden kann, unabhängig davon an welcher Stelle im Körper die Gefäßerkrankung vorhanden ist und ob noch weitere gesundheitliche Probleme mit im Spiel sind.

Beispiele für diese Zusammenarbeit in unserem Zentrum sind Patienten mit PAVK und diabetischem Fußsyndrom, bei denen die Behandlung in Abstimmung mit den Spezialisten der Gefäßchirurgie, Interventionellen Angiologie und  mit den Fußchirurgen der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie erfolgt. Bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen, die für die Dialyse einen dauerhaften Gefäßzugang benötigen, arbeiten wir eng mit den Kollegen der Klinik für Nephrologie zusammen. Und wenn Gefäßpatienten zugleich auch von der koronaren Herzkrankheit betroffen sind, wird die Therapie in  Zusammenarbeit mit den Fachärzten der Klinik für Kardiologie  durchgeführt.

Bei Schlaganfällen arbeiten wir eng mit der Klinik für Neurologie zusammen und sind über ein „Carotisboard“ standortübergreifend verbunden und können so zeitnah die beste Therapie für den Patienten gemeinsam  finden.

Die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Spezialisten in diesem interdisziplinären Team erlaubt  rasche Entscheidungen, vermeidet Mehrfachuntersuchungen und ermöglicht eine Behandlungsqualität auf höchstem Niveau.



Weitere Informationen erhalten sie auf den Klinikseiten:

 

Robert Elfers

Chefarzt Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie / Leiter interdisziplinäres Gefäßzentrum Radebeul / Riesa

 

Sekretariat:

Frau Naumann

0351 - 833 3400

0351 - 833 3458

Heinrich-Zille-Straße 13, 01445 Radebeul

 


Dr. med. Torsten Fuß

Chefarzt Innere Medizin und Intensivmedizin / Angiologie

stellvertretender Leiter des interdisziplinären Gefäßzentrums Radebeul / Riesa


Sekretariat:

Frau Naumann
Tel.: 0351 - 833 3400
Fax: 0351 - 833 3404

Heinrich-Zille-Straße 13
01445 Radebeul



ELBLANDKLINIKUM RADEBEUL | Heinrich-Zille-Straße 13 | 01445 Radebeul | Telefon: 0351 - 833 30
Impressum | Datenschutz | Kontakt