Akutversorgung und Arbeitsunfälle


Der Standort Riesa ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zur Behandlung von Verletzten im Rahmen des Verletzungsartenverfahrens (VAV) und der Standort Meißen zum Stationären Durchgangsarztverfahren (DAV) zugelassen und als lokales (Riesa geplant als regionales) Traumazentrum im Traumanetzwerk West- bzw. Ostsachsen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert.


In beiden Standorten können Patienten mit jeglicher Verletzungsschwere nach den aktuell gültigen Standards diagnostiziert und behandelt bzw. schwer Mehrfachverletzten auch weiterverlegt werden.


Das unfallchirurgisches Spektrum umfasste dabei:

  • alle modernen Osteosyntheseverfahren der Extremitäten und Gelenkverletzungen einschließlich arthroskopisch gestützte und minimal invasive Osteosyntheseverfahren
  • OPs bei Becken- und Acetabulumfrakturen
  • Wirbelsäulenchirurgie vom occipito-cervicalen bis zum sacropelvinen Übergang, dorsale und ventrale OP-Verfahren
  • operative Stabilisierung am knöchernen Thorax
  • Weichteil- und Gelenkverletzungen aller Schweregrade
  • operative Therapie von Brüchen am Handgelenk, der Handsehnen und Bänderverletzungen sowie Nervenverletzungen der Hand einschließlich Amputationsverletzungen
  • operative Therapie von Falschgelenkbildungen            


Dies setzt bestimmte technische und personelle Ressourcen voraus (Notfallambulanz, Schockraum, CT, OP-Saal, ITS/ Schockraumteam mit entsprechenden Ärzten und Schwestern), die in beiden Standorten 24h/7d vorgehalten werden.


Traumaregister

Zur Sicherung einer hohen Qualität der Polytraumaversorgung wird der gesamte Diagnostik- und Behandlungsablauf protokolliert und im Weiteren an das sogenannte Traumaregister gemeldet.


Die dort eingegangenen Daten werden jährlich ausgewertet und die Resultate den teilnehmenden Kliniken zur weiteren internen Verwendung zur Verfügung gestellt. 


Bereichsleitung Radebeul

Dr. med. J. Pyrc


Sekretariat:

Frau Fritzsche

Tel.: 0351 - 833 3430

Fax: 0351 - 833 3458

Heinrich-Zille-Straße 13

01445 Radebeul



Bereichsleitung Meißen

Dipl.-Med. König / Herr Wagner

Sekretariat:

Frau Biebach

Tel.: 03521 - 743 3253

Fax: 03521 - 743 3211

Nassauweg 7, 01662 Meißen




Bereichsleitung Riesa

Prof. Dr. Schneiders / OA Fuchs

 

Sekretariat:

Frau Leibundgut und Frau Seidel

Tel.: 03525 - 75 3422

Fax.: 03525 - 75 3445

Weinbergstraße 8, 01589 Riesa

 


Notaufnahme


Die Akutversorgung erfolgt an allen Standorten über die Notaufnahmen. Ärzte und Schwestern sind 24 Stunden 7 Tage die Woche für die Patienten im Dienst.


Meißen: 03521 - 743 2630

Radebeul: 0351 - 833 3390

Riesa: 03525 - 75 3200


Sprechstunde Meißen

D-Arzt-Ambulanz (Arbeitsunfälle)


Donnerstag
9:00 - 15:00 Uhr


Terminvereinbarung:

Anmeldung: 03521 - 743 3283

Chefsekretariat: 03521 - 743 3262



Sprechstunde Riesa

D-Arzt-Ambulanz (Arbeitsunfälle)


Montag bis Donnerstag
8:00 - 12:00 Uhr


Terminvereinbarung:

Anmeldung: 03525 - 75 3000

Chefsekretariat: 03525 - 75 3422



ELBLANDZENTRUM für Orthopädie und Unfallchirurgie | Nassauweg 7 | 01662 Meißen | Telefon: 03521 - 743 0
Impressum | Datenschutz | Kontakt